Schloss- und Festungsruine Hardenburg

Schloss- und Festungsruine Hardenburg
Schloss- und Festungsruine Hardenburg
Schloss- und Festungsruine Hardenburg
Schloss- und Festungsruine Hardenburg

Burg, Schloss oder Festung? Diese Frage stellt sich dem Besucher der Hardenburg nahe Bad Dürkheim in der Pfalz rasch. Die Anlage wird im Fachjargon als „Festes Schloss“ bezeichnet, einer Mischung aus Festung und Schloss.

Anfang des 13. Jahrhunderts als noch vergleichsweise bescheidene Höhenburg errichtet, wurde die Hardenburg im 16. Jahrhundert zur wehrhaften Renaissance-Residenz ausgebaut. Mächtige Mauern und Bollwerke, Geschütztürme, Tore, Wehrgänge und Katakomben zeugen noch heute vom stark festungsähnlichen Charakter. Zugleich jedoch verweisen Gärten, die Überreste großzügiger Wohntrakte, sowie einst prächtige Saalbauten auf eine nicht minder bedeutsame zivile Nutzung als standesgemäßes Wohnschloss der Grafen von Leiningen.

Das Informationszentrum beherbergt eine Dauerausstellung zur Geschichte der Hardenburg und ihrer Herrscher den Grafen von Leiningen. Herausragende archäologische Funde aus dem 16. Und 17. Jahrhundert – Gegenstände aus Alltag und Repräsentation – zeugen vom Reichtum der Leininger Grafen und dem Leben auf der Hardenburg.

Der Multimediaguide verwandelt jeden Besuch in eine spannende Zeitreise. Tauchen Sie ein in das Zeitalter der Renaissance und bestaunen sie das „Feste Schloss“ zu seiner Blütezeit.

 Lesen Sie weiter

Lesen Sie weiter

Trailer | Schloss- und Festungsruine Hardenburg

och

nee



GDKE - zur Startseite